Moderne Laserbeschriftung mittlerweile unproblematisch

18/09/2019

Nicht nur reibungslose CNC gesteuertes Kanten, sondern auch das Laserbeschriften ist mithilfe moderner Verfahren kein Problem mehr. Als wichtiger Teil zum Bearbeiten von Material wird dieses Verfahren von innovativen Anlagen wie der FLM20-50 mühelos bewältigt. Mehrere offene Systeme können auf diese Weise auch in kurzer Zeit sehr hochwertige Ergebnisse erzielen und sind ein wichtiger Teilbereich für heutige Gravieraufgaben. Das Material wird mit höchster Präzision bearbeitet und kann je nach Vorgabe auch mit entsprechenden Schriftzügen, Symbolen und anderen Inhalten ausgestattet werden. Der Laser ist wie ein verlängerter Arm in der Lage, inhaltliche Vorgaben der digitalen Ebene perfekt zu übertragen und umzusetzen. Die Gravur als besonders edle Form, Inhalte zu vermitteln, wird damit auf eine ansprechende optische Stufe gestellt, die mittlerweile ihresgleichen sucht. Erst die moderne Lasertechnologie hat dazu geführt, dass der Bereich der Materialbearbeitung auf besonders beeindruckende Weise genau und vielseitig umgesetzt werden kann. Denn neben dem Laserbeschriften sind bereits auch andere Verfahren zur Bearbeitung von Material etabliert.

Praktisch ist der Umstand, dass sich solche Systeme auch vom Anfang bis zum Schluss in einen bestehenden Produktionszyklus eingliedern lassen. Moderne Varianten erlauben es, auf diese Weise mit Hilfe der Umformtechnik ein Bauteil nicht nur zu schneiden, sondern mit der Umformung bis hin zum letzten Schritt als fertiges Werkstück anzufertigen. Das Laserbeschriften ist dabei nicht nur auf typische Materialien wie Stahl spezialisiert, sondern lässt sich auch auf weiteren Komponenten und sogar organischen Materialien umsetzen. Mit der passenden Wellenlänge können ultimative Ergebnisse erreicht werden, welche gerade für die Materialbearbeitung eine entscheidende Rolle spielen. Hier gibt es nicht nur offene, sondern auch geschlossene CO2 Laser Systeme, die zum Beispiel auch Kunststoffe, Holz, Metallfolien oder Leder entsprechend bearbeiten können. Ein Unternehmen, das sich langfristig Aufträge sichern möchte, sollte daher genau überlegen, inwieweit eine Investition auch die eigene Produktivität langfristig steigern kann. Denn mit der Eingliederung in die eigene Produktionskette entstehen kaum noch Lücken, um fertige Bauteile bis hin zu komplett groß angelegten Projekten umzusetzen.

In diesem Zuge hat sich auch der Service durchgesetzt, die eigenen Mitarbeiter mit der Betreuung und Bedienung der hochwertigen Laseranlagen zu beauftragen. Mit der Schulung durch erfahrene Techniker von Unternehmen wie Theta Laser GmbH ist dieser Prozess mittlerweile keine Seltenheit mehr. Die Einarbeitung ist aufgrund der modernen Technologie weitaus schneller, als bei althergebrachten Geräten, die dazu auch noch einen enorm hohen Wartungsaufwand besitzen. Denn auch die digitale Software wird mittlerweile in regelmäßigen Abständen erneuert und in Form von Updates auch den Besitzern von entsprechenden Anlagen immer wieder zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig geht auch hier durch moderne Forschung und Innovation die Entwicklung weiter und lässt sich auf entsprechende Weise durch Aufrüstung älterer Anlagen in eigene Produktionsabläufe eingliedern. Langfristig können Unternehmen damit auch flexibel auf Entwicklungen reagieren und ihre Marktposition durch den neuesten Stand der Technik weiter ausbauen. Es lohnt sich, die modernen Verfahren durch die genaue Arbeitsweise eines Lasers für sich zu entdecken und damit die Vorteile vor allem langfristig zu nutzen. Das nennt man Innovation, die ihresgleichen sucht!

de German
X